Spanisches Rezept für Romesco-Sauce

Spanisches Rezept für Romesco-Sauce

Die Romesco-Sauce ist eine für die katalanische Küche sehr typische Sauce auf der Basis von Gemüse und Nüssen, die ihren Ursprung in der Provinz Tarragona hat. Sie ist die Beilage zu den berühmten Calçots-Jungzwiebeln und passt perfekt zu Fisch, Gemüse und Fleisch. In diesem Rezept verraten wir Ihnen, wie Sie sie zu Hause herstellen können. Wenn Sie nicht viel Zeit haben, können Sie auch eine bereits fertige Romesco-Sauce mit 100% natürlichen Zutaten kaufen.

Zutaten für Romesco-Sauce

  • 2-3 reife Tomaten
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 80 g geröstete Mandeln
  • 2 Ñoras
  • Eine Scheibe getoastetes Weißbrot
  • 250 g Olivenöl
  • 1/2 Esslöffel süße Paprika de la Vera
  • 1 Chili
  • Salz

Wie man Romesco-Sauce zubereitet

1. Weichen Sie die Paprika am Vorabend in Wasser ein.

2. Nehmen Sie die Paprikaschoten aus dem Wasser und entfernen Sie die Kerne und die Haut.

3. Heizen Sie den Ofen auf 200 ºC vor und braten Sie die Tomaten 20 Minuten lang und die Knoblauchknolle 15 Minuten lang.

4. Sobald die Tomaten geröstet sind, putzen Sie sie, entfernen Sie die Haut und die Kerne. Dann schneiden Sie den gebratenen Knoblauch unten an der Knolle einige Milimetter ab, und nehmen Sie Zehe für Zehe heraus.

5. Hacken Sie die gerösteten Mandeln (schälen Sie sie, sofern sie diese nicht bereits geschält gekauft haben) und mischen Sie sie mit den Tomaten und dem Knoblauch.

6. Nun fügen Sie der Mischung das geröstete Brot, das Fleisch der Ñoras, das Olivenöl und den Essig hinzu und pürieren Sie alles mit dem Pürierstab bis es eine feine Textur hat.

7. Fügen Sie nun etwas süßen Paprika de la Vera und eine Prise Chili hinzu und pürieren Sie erneut kurz. Die Romesco-Sauce ist fertig.

Oche Aranda ist ein spanischer Koch, der in Malaga geboren wurde. Ausbildung in einigen der besten spanischen Restaurants wie El Cortijo im Hotel La Bobadilla (Granada) oder Los Girasoles in Alicante. Er hat auch mit Küchenchef Jean-Claude Bourgueil in seinem Restaurant 'Im Schiffchen' zusammengearbeitet und an der Sevilla Hospitality School unterrichtet. Nachdem er diese Erfahrung gesammelt hatte, entschloss er sich, in Wien ein eigenes Restaurant namens 'el Hans' zu eröffnen, in dem er einen Hut bekam.